Wir über uns Aufgaben Schwerpunkte Publikationen

Aufgaben

Im Rahmen der internen Verwaltung ergeben sich folgende Aufgabenbereiche:

  • Frauenförderprogramme, Initiierung von Frauenfördermaßnahmen
  • Sachverständigenfunktion, Überprüfen der Verwaltungsarbeit auf ihre Auswirkungen auf Frauen
  • Stellungnahme zu Verordnungen/Gesetzen. Das Frauenreferat begutachtet geplante Gesetzesentwürfe und Verordnungen, treibt Gesetze voran und schafft Frauenförderpläne für den Landesdienst
  • Vorschläge, Anregungen
  • Einbindung in Verfahren
  • Erarbeitung eines Maßnahmenkataloges zur Verbesserung der Situation von Frauen
  • Geschäftsstelle für Frauenpolitische Forum
  • Geschäftsstelle für Begleitteam „Gender Mainstreaming"
  • Geschäftsstelle für Begleitteam „Plan für Chancengleichheit für Frauen und Männer im Landesdienst"

Über die Verwaltung hinaus sind die Schwerpunktthemen:

  • Öffentlichkeitsarbeit (Folder, Broschüren, websites, Berichte....)
  • Projekte, Aktionen werden erarbeitet zur Gleichstellung von Mann und Frau. Bei der Erarbeitung von Konzepten und Projekten ist die Zusammenarbeit mit dem Frauenpolitischen Forum, mit Frauen, mit Frauenprojekten und Institutionen und Organisationen und den Sozialpartnern und Partnern aus der Wirtschaft wichtig
  • Netzwerkarbeit – Zusammenarbeit mit anderen Organisation regional und überregional
  • Referentinnentätigkeit, Bildungsarbeit (Durchführung von Lehrgängen..)

Frauenreferat als Servicestelle:

  • Anlaufstelle für Frauenfragen (Informationen, Vermittlung)
  • Beratung und Koordination von Fraueninitiativen, -gruppen
  • Informationspool, Informationstransfer
  • Förderungen, Subventionen
  • Vernetzung, Kooperationen
  • Unterstützung und Beratung bzgl. EU-Förderungen

Prinzipien des Fachbereiches Frauen

  • Prinzip: Regionalisierung
    Wir legen unser Augenmerk auf das frauenpolitische Engagement in den Regionen, werden dieses unterstützen und die Einzelaktivitäten vernetzen. Wir möchten Frauen aus allen Altersgruppen und aus möglichst vielen gesellschaftlichen Bereichen zur Mitarbeit gewinnen.
  • Prinzip: Vernetzung
    Das Frauenreferat betreibt keine Ghettopolitik, sondern arbeitet mit sämtlichen Referaten und Bereichen der Landesverwaltung, Ansprechpartnern und Ansprechpartnerinnen von vielen Organisationen und Institutionen und Projekten zusammen und fördert Projekte, die dieses Prinzip beachten.
  • Prinzip: Gender-Mainstreaming
    Zusätzlich zur frauenspezifischen Gleichstellungspolitik wollen wir mit der Gender Mainstreamingstrategie das Ziel der Gleichstellung auf eine breitere Basis stellen. Gender Mainstreaming – verstanden als Querschnittsaufgabe – verlangt, dass die Prüfung und Bewertung der geschlechtsspezifischen Auswirkungen von Maßnahmen in allen Entscheidungsebenen zu einem administrativen Routineverfahren entwickelt werden.

 

© 2006-2018, 3Länderfrauen.org. Letzte Änderung am 19. November 2009 um 15:08 Uhr.

Home Sitemap Impressum Login